Steuern und Buchführung in der IHK Elmshorn

Steuern und Buchführung in der IHK Elmshorn

Viele Regularien für Unternehmerinnen sind im Alltag aus Sicht des deutschen Steuerrechts zu berücksichtigen. Für die Spitzenfrauen im Norden an der Zeit einmal wieder auf den neusten Stand zu kommen.

Allein zur Wahrung der "Grundsätze ordnungsgemäßer Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen sowie zum Datenzugriff durch die Finanzbehörden", kurz GoBD ist einiges zu beachten. Acht interessierte Frauen waren in der IHK Kiel, Zweigstelle Elmshorn, am späten Nachmittag zur Veranstaltung Steuern & Buchführung für Unternehmerinnen zusammengekommen. Hausherr Dr. Paul Raab und Spitzenfrau Dr. Heike Zeriadtke freuten sich beide gleichermaßen, dass endlich wieder ein Treffen in Präsenz stattfinden konnte.
Referentin Katharina Jaacks, Steuerberaterin und Spitzenfrau, erläuterte uns an diesem Abend die Tücken der GoBD und nannte noch einmal die Aufbewahrungsfristen, die man ruhig etwas länger ansetzen sollte, da die Einreichung beim Finanzamt zählt. Da muss man / frau schon gut überlegen, welches System zur Aufbewahrung genutzt werden soll. So können mit den verlängerten Fristen durch Corona zur Abgabe der EÜR schon mal schnell 13 statt der veranschlagten 10 Jahre zusammen kommen. Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gilt, ist das passende Speichermedium für die entstandenen Unterlagen. Speichermedien verändern sich laufend und veralten schnell. Die CDs von vor 10 Jahren kann heute kaum noch einer Lesen mangels Laufwerk.

Sie sehen, es gibt einiges zu beachten, um die Buchführung eines Unternehmens ordnungsgemäß und zeitgerecht zu halten. Auf den neusten Stand gebracht und mit vielen guten Tipps versorgt gingen die Teilnehmerinnen aus diesem spannenden Vortrag. Jetzt gilt es das Gelernte im eigenen Unternehmen, der eigenen Selbstständigkeit umzusetzen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 8.